Sicherheitshinweis

Die allgemein anerkannten Kletterregeln der alpinen Verbände für das Hallenklettern

Klettern birgt Risiken!
Bei unzureichender Beherrschung der Sicherungstechnik besteht die Gefahr ernsthafter Verletzungen. Beachtet die Sicherheitshinweise und handelt umsichtig.

Partnercheck vor jedem Start! Kontrolliert gegenseitig:

  • Ist der Gurt richtig korrekt angelegt,
  • Sind alle Gurtschnallen geschlossen, bzw. Gurtbänder korrekt gefädelt
  • der Anseilknoten korrekt geknüpft und gesichert,
    Empfohlene Standardknoten: Achterknoten und doppelter Bulin-Knoten)
  • das Seil korrekt im Sicherungsgerät eingelegt ist,
  • die Verschlusssicherung des Karabiners geschlossen ist.

Volle Aufmerksamkeit beim Sichern!

  • Sichern ist Präzisionsarbeit!
  • Die gesamte Aufmerksamkeit gehört dem Kletterer!
  • Kein Schlappseil – auf Fühlung Sichern!
  • Achtet auf den Gewichtsunterschied Sicherer / Vorsteiger!!
  • Richtigen Standort wählen:
    Der Sichernde steht nahe an der Wand und ca 1m seitlich der Falllinie
  • Sicherungsgerät richtig bedienen!
  • Mache dich mit deinem Sicherungsgerät vertraut!
  • Beachte das „Bremshandprinzip“: Eine Hand umschließt immer das Bremsseil!

Klare Kommunikation!

  • Kommunikationsregeln vor Kletterbeginn vereinbaren.
  • Informiere deinen Partner bevor du dich ins Seil hängst.

Zwischensicherungen

  • Alle Zwischensicherungen einhängen!
  • Aus möglichst stabiler Position – nicht überstreckt – einhängen.
  • Auf den richtigen Seilverlauf achten.

Richtig Topropen

  • Die Topropeverankerung muss aus zwei unabhängigen Sicherungspunkten bestehen.
  • Das Seil muss in mindestens zwei Karabinern eingehängt sein.
  • Zum „Topropen“ direkt in das Seil einbinden!

Sturzraum freihalten!

  • Nicht übereinander klettern!
  • Am Boden und an der Wand auf freien Sturzraum achten.
  • Achtung bei Pendelstürzen.
  • Bei Topropen an Überhängen müssen die Zwischensicherungen eingehängt sein.
  • Auch beim Boulder auf freien Sturz- und Absprungraum achten

Vorsicht beim Ablassen & Abseilen!

  • Partner langsam und gleichmäßig ablassen
  • Auf Personen im „Landegebiet“ achten.